Sana-Familienbande

Untersuchungen

Am Geburtstag im Kreißsaal

  • U1 - erste Kinderuntersuchung durch den Geburtshelfer im Kreißsaal
  • Vitamin K-Gabe zur Vorbeugung von Gerinnungsstörungen
  • Messung der Sauerstoffsättigung zur Früherkennung angeborener Herzfehler

3. - 5. Lebenstag

  • Erweiterte Stoffwechseluntersuchung aus dem Blut 
  • Erweiterte Kinderuntersuchung in der Regel mit Ultraschalluntersuchung der Nieren, der Hüfte, des Herzens und des Kopfes
  • Hörscreening zur Erfassung angeborener Hörstörungen

Ab dem achten Lebenstag

  • Vitamin D-Gabe

Früherkennung von Hörstörungen

Hörstörungen sind bei Neugeborenen insgesamt sehr selten. Je früher man sie erkennt, desto besser sind die Möglichkeiten, die Hörleistung zu verbessern und somit auch Einschränkungen bei der Sprachentwicklung zu verhindern.

Daher führen wir bei allen Neugeborenen während des stationären Aufenthaltes einen Hörtest durch. Zur Durchführung des Testes in der Kinderambulanz ist es erforderlich, dass das Kind für wenige Minuten schläft. Bei der rund 30 Minuten dauernden Untersuchung wird mit drei Elektroden gemessen, wie Töne im Ohr zu Nervensignalen verarbeitet werden.

Bei normalem Test kann von einem normalen Hörvermögen ausgegangen werden. Bei Auffälligkeiten im Test sollte dieser nach 3 - 4 Wochen wiederholt werden. In wenigen Fällen liegt tatsächlich eine Hörstörung vor, die behandelt werden sollte.